7 Tipps für genussvolles Abnehmen – ohne Sport!

Marie-Therese Dirsch

Personal-Trainer & Dipl. Physiotherapeutin

Ja, der Sommer kommt wieder in großen Schritten auf uns zu.
Für viele bedeutet das Nervosität und Unwohlsein, da sie mit ihrer Figur nicht zufrieden sind und auch nicht wissen, wie sie eine Diät bis zum Sommer durchhalten können. 

Tatsächlich entscheidet die Ernährung mit über 70 % über Erfolg und Misserfolg. Und was die Ernährung anbelangt, so muss in einer funktionierenden, gesunden Diät vor allem auf eine Sache ein Augenmerk gelegt werden. 

Ich möchte Ihnen in diesen 7 hocheffizienten Schritten zeigen, dass Sie in Ihrer neuen Diät auf Steaks, Aufläufe, Käse, Salami, Öle sowie Gebratenes und Gebackenes und auch nicht verzichten müssen. Und Sie werden garantiert abnehmen. Ja, richtig gelesen! 

Und weil Sie nicht auf 80 % ihres Genusses verzichten müssen, sondern vielleicht auf 10-15 %, wird Ihnen dieses Konzept helfen mit Genuss abzunehmen. Probieren Sie's aus! 

1. Sie dürfen ab jetzt fettreich essen - ja wirklich!

Sie dürfen in Ihrer neuen Diät fettreich essen. Ja, es ist sogar von Vorteil, wenn Sie dies tun. Unter einer wirklich wichtigen Bedingung: 

Verzichten Sie so weit es Ihnen möglich ist auf Kohlenhydrate!
(also auf Reis, Pasta, Brot, Kartoffeln, Müsli, Weizengetreide aller Art und Zuckerhaltiges) 

Wie Sie das genau machen können, ohne dabei das Gefühl zu haben zu verzichten, dazu kommen wir noch!

Wenn Sie diese einzige Regel befolgen, können Sie überbackene Hackfleisch-Aufläufe, Eier mit Frühstücksspeck, Omelettes und Steaks mit Sour Cream essen - und zwar jeden Tag. Und Sie werden garantiert abnehmen. Ebenso werden Heißhungerattacken ausbleiben. 

Diese neue, genussvolle Art der Diät wird nun immer bekannter und erobert nun auch den deutschsprachigen Raum.
Egal ob Fleischesser oder Vegetarier. Wer Kohlenhydrate drastisch einspart, verliert trotz fetthaltiger Ernährung Fett. 
Ein vermeintlicher Widerspruch, welcher durch die Ketose im Körper ermöglicht wird. 

Beispiel: Diese Low Carb Quiche hat keinen fetten Blätterteigboden, ist damit also nicht so mächtig. Der Boden besteht aus: 6 Eier, 200 g Frischkäse sowie Salz und Pfeffer

2. Zunächst: Wasser, Wasser, Wasser!

Zweifellos ein wirklich wichtiger Schritt. Sie haben es vielleicht schon gehört:

Ohne genügend Wasser und Flüssigkeit ist jede Diät zum scheitern verurteilt!  Generell gilt 2-3 Liter Wasser pro Tag, damit Ihre Organe und auch besonders Ihr Magen immer gut mit Flüssigkeit versorgt sind. Während einer bewussten Diät wären aber 3-4 Liter angebracht. Nicht nur um den Stoffwechsel anzukurbeln: Ein mit Wasser gefüllter Magen verhindert auch ein Hungergefühl.

Eines ist jedoch wichtig: Sie sollten auf jeden Fall Softdrinks wie Cola, Fanta, Eistee, etc. komplett aus Ihrer neuen Diät streichen. Als Alternative zum geschmacklosen Wasser können Sie gerne auf mit etwas Honig gesüßtem Tee oder schwarzen Kaffee zurückgreifen. 

Auf gutes, deftiges Essen muss aber trotzdem nicht verzichtet werden. Wie genau das möglich ist, erkläre ich Ihnen im Punkt 5.

Ja, diese Pizza ist erlaubt. Zutaten für den Boden: Frischkäse, Gouda, Eier, gemahlene Mandeln, paprika und Oregano. Mehr Infos dazu weiter unten

3. Beginnen Sie nun mit der Einschleichphase 

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre neue Diät mit einer Einschleichphase von 1-2 Wochen beginnen. Ihr Körper braucht Zeit, um sich an die Ernährungsumstellung zu gewöhnen. Seien Sie mit sich besonders am Anfang geduldig und versuchen Sie nicht einige natürliche Prozesse zu beschleunigen. Nehmen Sie zu schnell und mittels Crash-Diät ab, kann es gut sein, dass Sie mit dem bekannten JoJo-Effekt nach kurzer Zeit wieder zunehmen.

Eine Diät sollte mindestens 5 Wochen dauern. Optimal wären jedoch 12 Wochen. Die ersten 1-2 Wochen sind die Einschleichphase. Das bedeutet, hier passen Sie sich immer mehr der neuen, kohlenhydrate-armen Ernährung an.

Lassen Sie die Kohlenhydrate (Reis, Kartoffeln, Pasta, Brot) für die ersten 3 Tage zunächst nur beim Abendessen weg. Ersetzen Sie diese mit einer großen Portion gedünstetem Brokkoli, Karotten, Kraut, Salate aller Art, Quinoa (Das "Gold der Inka", wie man so schön sagt) oder Amaranth. Nach Woche 2 vermeiden Sie Kohlenhydrate sowohl beim Mittagessen als auch beim Abendessen.

Das Frühstück darf Kohlenhydrate beinhalten:
Für das Frühstück empfiehlt sich Bacon & Eggs mit Basilikum sowie 2-3 Scheiben Toastbrot. Benutzen Sie etwas Leinsamenöl zum Anbraten. Dieses kaltgepresste "Superfood"-Öl ist  wird wegen des hohen Anteils an den so genannten Omega 3-Fettsäuren geschätzt. 

Wichtig für das Frühstück: Marmelade, Nutella usw. sind Kohlenhydrate-Bomben (weil aus Zucker). Diese sollten Sie für den Erfolg weglassen.

Wichtig für Mittag- und Abendessen: Auch diverse Saucen enthalten Zucker, welche wir während der Diät nicht zuführen sollten. Ersetzen Sie die Saucen mit Hüttenkäse oder Joghurt mit Kräutern, Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl. 

Mit Spinat und Feta gefülltes Hähnchen. Hähnchenfleisch ist ohne Zweifel eine Proteinbombe und unterstützt nicht nur das Sättigungsgefühl sondern auch das Muskelwachstum.

4. Legen Sie sich ein Erfolgsbuch zu!

Diät bedeutet immer eine gewisse Verpflichtung. Es wichtig, stets einen Vergleich zu haben, um Fortschritte auch besser verfolgen können.

Um einen guten Überblick über Ihren Tag zu haben und was und wie viel Sie zu sich nehmen, ist es von Vorteil, ein Erfolgsbuch mit wöchentlichen Figurfotos zu führen und einen genaueren Überblick über Ihre Mahlzeiten, Essgewohnheiten und Fortschritt zu notieren.

Wenn Sie wirklich auf die Kohlenhydrate verzichten und damit die gesamte Energie durch Proteine und Fette zu sich nehmen, werden Sie bereits in 4-5 Tagen einen merkbaren Unterschied am Bauch merken. Die Rede ist vom so genannten "Verschwinden der Weizenwampe".

Kohlenhydrate (Weizen insbesondere) schwemmt den Bauch auf. Verzichten Sie nur wenige Tage darauf und trinken mindestens 3 Liter am Tag, entschlacken Sie.  

Mit einer neuen Diät-Methodik können Sie bewusst auch fettiges Fleisch genießen.

5. Bringen Sie Routine in Ihre neuen Essgewohnheiten

Die Wochen 3-5 sind die eigentliche Diät-Zeit. Hier reduzieren Sie die Kohlehydrate (also auf Reis, Pasta, Brot, Kartoffeln, Haferflocken, Müsli etc.) auf 20g bis max. 60g am Tag. Keine Sorge! Sie können diese mit ballaststoffreichem Gemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Rotkohl, Weißkohl, Wirsing, Fenchel), Salaten und Gemüse aller Art ersetzen. Hier dürfen Sie auch richtig zuschlagen. Packen Sie Ihren Teller voll mit Fleisch und Gemüse, sodass sie auch richtig satt werden.  

Lassen Sie aber unter allen Umständen die Kohlenhydrate weg, dann ist der Gewichtsverlust binnen weniger Tage bereits garantiert. 

Ist so eine Diät wirklich sicher / gesund?:

Das kann definitiv mit Ja beantwortet werden. Der Körper wird durch die Aufnahme von Proteinen und Fetten in den so genannten Ketose Zustand versetzt. Das bedeutet, dass der Stoffwechsel durch eine anhaltend niedrige Zufur von Kohlenhydraten von weniger als 50g pro Tag bei Erwachsenen mehr Fett verbrennt. Hierbei kommt es unter Glucagoneinfluss zur Deckung des benötigten Energiebedarfs und zu erhöhtem Abbau von Fettsäuren zu Ketonkörpern in der Leber. (Quelle Wikipedia).

Durch die Umstellung von  einer kohlenhydratreichen auf eine stark kohlenhydratreduzierte Ernährung kann es bei vielen anfänglich zu gewissen Nebenwirkungen kommen wie Kopfschmerzen, man fühlt sich schwach und man ist nicht mehr so leistungsfähig wie sonst. Das hält in der Regel nur ein paar Tage an und danach fühlt man sich wieder fitter.

Ist diese Umstellung also einmal geschafft, ist diese Diät lange durchführbar!

Der Low Carb Burrito: Gemacht aus Omelette, statt Weizentortilla

6. Auf Alkohol verzichten - wieso überhaupt? 

Ein Experiment der U.S. Fitness Zeitschrift „May’s“ begleitete verschiedene Frauen bei ihren eigenen Abnehm-Methoden. Eine davon verzichtete auf Alkohol, einen Monat lang. Das Ergebnis: 3 Kilo weniger. Ohne, dass sie dabei ihre Ernährung umstellte. Dieses Ergebnis klingt nach einem Wunder, ist aber ganz logisch: 


Alkohol ist ein sehr kalorienreiches Kohlenhydrat: 7 kcal pro Gramm um genau zu sein. Zum Vergleich: 1g Eiweiß oder 1g andere Kohlenhydrate liefern nur 4 Kcal pro Gramm. Außerdem fördert der Alkohol den Appetit. Wenn Sie Wein und Bier für ein paar Wochen entsagen, werden Sie also auch das ein oder andere Kilo verlieren. 

Eine Lachsrolle ohne Teig, dafür mit Spinat und Frischkäse.

7. Die richtigen Rezepte finden, die Lust machen!

Abnehmen ist wirklich nie einfach. Und die dauerhafte Motivation war für mich stets größte Hürde! Die Motivation schwindet bekanntermaßen schnell, wenn man das Gefühl hat, dass man sich von "nichts", oder immer dem Gleichen ernährt. Hier wäre es also wichtig einen Ernährungsplan bzw. ein Ernährungsprogramm zu haben, welches einen Wochen-Rhythmus für das Frühstück, Mittag- und Abendessen mit tollen, kohlenhydrate-armen Rezepten bereitstellt.

Vor einiger Zeit bin ich auf einen wirklich tolles Programm gestoßen, welches genau diese Ansprüche erfüllt. Ich selbst habe es vor einem halben Jahr ausprobiert und kann es daher nur wärmstens empfehlen. 

Für wirklich wenig Geld (einmalig nur 14,99 €) wird einem da ein maßgeschneiderter, auf die eigenen Bedürfnisse und auf das eigene Körperprofil angepasster Ernährungsplan erstellt.

Dieses Programm bietet nicht nur unzählige Rezepte mit genauen Mengenangaben, die für Ihren Körper berechnet wurden. Sondern auch (bzw. vor allem) einen Mitgliederbereich, in welchem Ihnen für alle Fragen ein Experte zur Seite steht. So können entscheidende Fehler zu Beginn in der Diät vermieden werden. 

Ich möchte, dass auch Sie die Möglichkeit bekommen, mit Lust und gutem, gesättigten Gefühl gesund abzunehmen. 

Machen Sie sich heute einmal dieses Geschenk und nehmen Sie ab ohne dabei zu hungern und ohne das Gefühl zu haben ständig verzichten zu müssen. Zusammen mit der individuellen Betreuung durch einen der vielen Experten ist dieses Selbst-Geschenk alle mal die paar Euros wert.

Meine Empfehlung ist daher: